Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.

Mitteilung

Kundgebung am Tag des/ der verfolgten Anwalts/ Anwältin am 24.01.2018 vor der ägyptischen Botschaft

24.01.2018 | Aktuelles


Gemeinsam mit der Europäischen Vereinigung von Juristinnen und Juristen für Demokratie und Menschenrechte in der Welt (EJDM), den Europäischen Demokratischen Anwält*innen (EDA), der IDHAE haben die VDJ, der RAV, die StVV Berlin und die RAK Berlin zu einer Kundgebung am

„Tag des verfolgten Anwalts“ – Zur Situation der Anwält*innen in Ägypten

Mittwoch, den 24.01.2018 vor der Botschaft der Arabischen Republik Ägypten in Berlin

aufgerufen und gegen die Verfolgung  und Bedrohung äggyptischer Kolleg*innen – namentlich

Dr. Ahmad Abdallah, Malek Adly, Khalid Ali, Nasser Amin, Mohamed Azmy, Hossam Baghat, Negad al-Boraie, Gamal Eid, Ibrahim Metwally Hegazy, Tariq Hussein, Gamal Khattab, Mahienour El-Masry, Haitham Mohamedein, Asmaa Naim, Mohammed Ramadan, Ahmed Ragheb, Yara Sallam, Mohammed al-Sharqawi, Azza Soliman, Hoda Abd El-Wahab, Ahmad Zanoun und Ahmed Yusri

demonstriert und ein Protestschreiben und einen Appell an die ägyptische Regierung http://www.eldh.eu/fileadmin/user_upload/ejdm/events/2018/Day_of_the_endangered_lawyer_2018_-_Appeal_to_the_Egytian_Government.pdf der ägyptischen Botschaft überreicht.

An der Solidaritätsaktion für die ägyptischen Kolleg*innen haben u. a. der Präsident der Rechtsanwaltkammer Berlin, die Geschäftsführerin des RAV und mehrere Bundesvorstandsmitglieder der VDJ teilgenommen.

Zur Lage der ägyptischen Anwaltschaft und zum Tag des/ der verfolgten Anwält*in der "Basic Report".

 

 




Weitere Nachrichten

G20-Gipfel: Hamburg war nicht mehr unsere Stadt - Großer Schaden für Demokratie und Grundrechte!

09.07.2017 | Erklärungen

Die Initiative „Hamburg ist unsere Stadt“ hat mit über 75 unterstützenden Organisationen und einer Vielzahl von Personen gezeigt, dass es den Hamburgerinnen und Hamburgern, nicht egal ist, wenn ihre Freiheitsrechte beschnitten...>>


Hamburg ist unsere Stadt - Wir wollen unsere Grundrechte nicht zum G20-Gipfel abgeben!

20.06.2017 | Erklärungen

Der G20-Gipfel verändert Hamburg. Die Stadt ist Gastgeberin für die Mächtigen der Welt und bereits lange zuvor wird ein Ausnahmezustand heraufbeschworen: Erst 4.000, dann 8.000 „gewaltbereite Linksextremisten“ werden von Senat,...>>


Zum Gesetzentwurf zur Einführung der Online-Durchsuchung und Quellen-TKÜ im Strafverfahren: Bundesregierung will schwere Grundrechtseingriffe im Eilverfahren durch die Hintertür einführen

09.06.2017 | Erklärungen

Die Bürgerrechtsorganisationen Humanistische Union e.V., Internationale Liga für Menschenrechte e.V., Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V., Neue Richtervereinigung e.V., Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein e.V....>>


Stellungnahme der VDJ zum Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen

02.06.2017 | Erklärungen

Die VDJ lehnt die Neuregelungen zur Ehemündigkeit und die damit verbundenen Änderungen des BGB ab. Die bestehenden gesetzlichen Regelungen schützen die Belange von Minderjährigen in ausreichendem Maße. Mit dem vom Bundestag...>>


Manifest für eine neue deutsche Palästinapolitik

29.05.2017 | Erklärungen

Vor nunmehr 50 Jahren begann am 5. Juni 1967 die Besetzung des Westjordanlandes, Ost-Jerusalems, des Gaza-Streifens und der Golan-Höhen durch die israelische Armee und damit für die Palästinenserinnen und Palästinenser ein...>>


Präsentation des Grundrechte-Reports am 23.05.2017 in Karlsruhe: SICHERHEIT BEDEUTET GEFAHR - JEDENFALLS FÜR DIE GRUNDRECHTE

23.05.2017 | Erklärungen

Am Verfassungstag, dem 23. Mai 2017, stellen in Karlsruhe acht deutsche Bürger- und Menschenrechtsorganisationen den neuen Grundrechte-Report vor. Der Bericht listet in 41 Beiträgen verschiedener Autor/innen die Defizite (und...>>


Kein Ausnahmezustand in Hamburg während des G20-Gipfels!

19.04.2017 | Erklärungen

Mit einem Offenen Brief vom 19.04.2017 wenden sich das Komitee für Grundrechte und Demokratie, der Republikanische Anwältinnen- und Anwälteverein, die Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen, die Humanistische Union...>>