Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.

Termine

50 Jahre VDJ: Tagung und Feier am 24.09.2022 ab 16 Uhr im Literaturhaus Frankfurt/M

Tagung, Hans-Litten-Preisverleihung und Feier zum 50. Jahrestag der Gründung der VDJ am 24.09.2022 im Literaturhaus Frankfurt/M - Jetzt anmelden!

50 Jahre Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen (VDJ)

„Besser als gerührt sein, ist: sich rühren“ (Bertolt Brecht)

Samstag, den 24. September im Literaturhaus Frankfurt, Schöne Aussicht 2, 60311 Frankfurt am Main

Anmeldung bitte bis zum 18.08.2022

Programm

15:30 Uhr - Einlass und Kaffee im Foyer des Literaturhauses Frankfurt

16:00 Uhr - Begrüßung und Einführung in den Abend im Lesesaal durch RA Joachim Kerth-Zelter, Vorsitzender der VDJ

- Was war die VDJ und was wird sie sein? Ernstes und Heiteres aus der Arbeit einer „demokratischen und gesellschaftskritischen“ Jurist*innenorganisationen mit Prof. Dr. Udo Mayer, Ursula Mende, RA’in Lea Welsch

- Grußworte befreundeter Organisationen

- Kaffeepause

17:30 Uhr - Buchvorstellung “Streit ums Recht” - Einführung von Gerd Siebecke (VSA Verlag) anschließend Podiumsdiskussion mit Konstanze Plett, Martin Kutscha, Rolf Gössner, Wolfgang Däubler, Lukas Theune (angefragt)

- Kaffeepause

19:00 Uhr - Hans-Litten-Preisverleihung 2022 an die Rechtsanwältin Simonetta Crisci mit einer Laudatio von Rechtsanwalt Cesare Antetomaso aus Rom. Der Akademischer Arbeiterliederchor Frankfurt singt aus dem Programm „Avantgarde und Antifaschismus“

20:30 Uhr - Sektempfang mit anschließendem festlichem Abendessen im Foyer und im Restaurant Goldmund

ab 21:30 Uhr - Gemeinsames Anstoßen mit Musik im Foyer

 

50 Jahre Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen, das feiern wir am 24.09.2022 ab 16 Uhr mit einer Tagung und Feier im Literaturhaus Frankfurt am Main. Die VDJ entstand 1972 aus einem Bedürfnis nach einer Vereinigung „demokratischer und gesellschaftskritischer Juristen“ (Heinz Peters), Juristinnen und Juristen also, die das Recht gegen den Strich bürsten und das Feld nicht dem vorherrschenden Typus von rückwärtsgewandten Kolleg*innen überlassen wollten. Zu beweisen, dass Jurist*innen auch „anders“ sein können, das hat die Vereinigung in 50 Jahren immer wieder unternommen. 50 Jahre nach ihrer Gründung ist der Zeitgeist ein anderer, aber das Bedürfnis nach Jurist*innen, die sich auf das Demokratische im Recht konzentrieren, besteht weiterhin; die Recht menschlich und Veränderung demokratisch gestalten wollen; die sich internationalistisch und friedenspolitisch engagieren; die auf Gleichheit und Teilhabe für alle bestehen; für die Solidarität ein Rechtsprinzip ist; und die die Freiheit gegenüber dem Staat verteidigen. Wir freuen uns, mit allen Kolleg*innen zusammenzukommen, die weiter für ein anderes Recht streiten wollen – deshalb laden wir ein zur Tagung und Feier und lassen uns von dem Motto leiten: „besser als gerührt sein, ist: sich rühren“ (Bertolt Brecht).

 

Organisatorisches

Anmeldung bis zum 18.08.2022 mit der Anmeldekarte oder per E-Mail an anmeldung@vdj.de

Eine schnelle Anmeldung ist sinnvoll, da die Raumkapazitäten vor Ort begrenzt sind.

Der Spendenvorschlag von 50 Euro, 25 Euro (reduziert) und 120 Euro (als Solidaritätsbeitrag) umfasst neben der Teilnahme an der Veranstaltung die Versorgung mit Kaffee, einen Sektempfang, ein festliches Abendessen und Getränke.

 

Bitte mit folgenden Informationen anmelden unter: anmeldung@vdj.de

Anmeldung zur Tagung und Feier

Name und Anschrift

 

Teilnehmende Personen

 

An Sektempfang und Abendessen nehme ich teil

(ja/nein)

Dabei habe ich folgende Präferenzen

(Fleisch/Fisch/vegetarisch/vegan)

Die Spende überweise ich bis zum 01.09.2022 an das Konto der VDJ

(ja/nein)

Die Spende zahle ich bar

(ja/nein)

An der Mitgliederversammlung am 25.09.2022 nehme ich teil

(ja/nein)