Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.

Mitteilung

Grundrechte-Report 2006 erschienen

Der Grundrechte-Report feiert dieses Jahr sein 10jähriges Jubiläum. Das jährlich zum Verfassungstag am 23. Mai erscheinende Jahrbuch hat sich zum Sprachrohr all derjenigen entwickelt, die sich für die Menschen- und Bürgerrechte und für den demokratischen Rechtsstaat einsetzen.

In Deutschland geraten die Grund- und Menschenrechte zunehmend in die Defensive. Die flächendeckende Videoüberwachung der Innenstädte, eine weitreichende Speicherung aller Telekommunikationsdaten und die vorbeugende Inhaftierung Terrorismusverdächtiger sollen, so wird es der Öffentlichkeit vermittelt, für mehr Sicherheit im Angesicht einer weltweiten terroristischen Bedrohung sorgen. In Zeiten großer Sparzwänge müssten auch Abstriche am Existenzminimum zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit hingenommen werden. Wie diese und andere Verstöße gegen das Grundgesetz Rechtsstaatlichkeit und Demokratie in Deutschland bedrohen, schildert der Grundrechte-Report 2006.

Herausgeber:
Humanistische Union • Gustav Heinemann-Initiative • Komitee für Grundrechte und Demokratie • Bundesarbeitskreis Kritischer Juragruppen • Pro Asyl • Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein • Vereinigung demokratischer Juristinnen und Juristen • Internationale Liga für Menschenrechte • Neue Richtervereinigung

VDJ-Mitglieder erhalten eine Ausgabe des Grundrechte-Report 2006 in den nächsten Wochen.

Weitere Informationen unter: www.grundrechte-report.de

|Weitere Informationen

Nachrichten Archiv