Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.

Mitteilung

Hans-Litten-Preis 2016 an Wolfgang Kaleck und Dr. Miriam Saage-Maaß und MV der VDJ

04.07.2016 | Mitteilungen


© ECCHR/Nihad Nino Pušija

Den Hans-Litten-Preis 2016 der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen erhalten Wolfgang Kaleck und Dr. Miriam Saage-Maaß.

Die VDJ möchte damit insbesondere den Anteil der ausgewählten Preisträger bei der strategischen Ausrichtung der Rechtsverteidigung und Reklamierung sowie Durchsetzung der Menschenrechtsstandards durch eine Vielzahl von Projekten im Rahmen des ECCHR würdigen. Hierfür stehen u. a. exemplarisch die Verfahren gegen KIK (Fabrikbrand in Pakistan mit 260 Toten u. a.), das Drohnenverfahren (Einbindung der US-Militärbasis Ramstein) und juristische Interventionen im Bereich Migration (u. a. Melilla und Ceuta) sowie weitere umfangreiche Einzelaktivitäten im Bereich der Völkerrechtsstraftaten.

Der Litten-Preis will juristisches Wirken auszeichnen, das kompromisslos dem Recht verpflichtet ist und der Konfrontation mit den politischen Machtinteressen und ihren Institutionen nicht aus dem Wege geht. Er soll auch als Ermutigung dienen, die Arbeit fortzuführen, nicht aufzugeben und Widerstände zu überwinden, die sich einem entgegenstellen.

Benannt ist der Preis nach einem Juristen aus der Weimarer Republik, der zu den bedeutendsten Anwälten der Arbeiterbewegung jener Zeit gehörte: Hans Litten. Er wurde von den Nazis durch fünf Jahre andauernde Inhaftierung und Folter in den Tod getrieben.

http://www.vdj.de/aktivitaeten/hans-litten-preis/hans-litten-rechtsanwalt-1903-1938/

 

Der Preis wird am

Samstag, den 15. Oktober 2016, 16h00 im Hans-Litten-Haus, Vortragssaal der Bundesrechtsanwaltskammer, 7. Etage, Littenstr. 9, 10179 Berlin

verliehen.

Die Laudatio hält die österreichische Schriftstellerin Kathrin Röggla. Röggla ist Stellvertretende Präsidentin der Berliner Akademie der Künste und Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von der Berliner Klezmerband FORSZPIL.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Rechtsanwaltskammer Berlin statt

 

 

Am Vormittag führt die VDJ ihre Mitgliederversammlung mit der Neuwahl des Bundesvorstands ab 11h00 Uhr an gleichem Ort im Vortragssaal der BRAK durch.




Weitere Nachrichten

CDU/CSU/SPD-Sondierungsergebnisse verletzen Menschenrechte und Völkerrecht

19.01.2018 | Erklärungen

Gemeinsame Erklärung von Pro Asyl, den Flüchtlingsräten Berlin und Nordrhein-Westfalen, der Internationalern Liga für Menschenrechte, dem Komitee für Grundrechte und Demokratie, dem Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein...>>


Gemeinsame Erklärung zur „Europäischen Säule sozialer Rechte“ Die „Europäische Säule sozialer Rechte“ braucht ein solides Fundament! - Die Umsetzung der sozialen Menschenrechte bleibt aktuell

15.12.2017 | Erklärungen

Auf dem EU-Sozialgipfel am 17.11.2017 in Göteborg haben 28 Mitgliedstaaten die Proklamation der „Europäischen Säule sozialer Rechte (ESSR)“ unterstützt. Die ESSR stellt 20 Grundprinzipien aus den drei Bereichen Chancengleichheit...>>


Appell von Juristinnen und Juristen: Für die Streichung des § 219a StGB - Für das Recht von Frauen, über legale Abtreibungsangebote von Ärzt*innen informiert zu werden

24.11.2017 | Erklärungen

Am 24. November 2017 verurteilte das Amtsgericht Gießen eine Ärztin für Allgemeinmedizin zu einer Geldstrafe in Höhe von 6.000 Euro wegen unerlaubter "Werbung für Schwangerschaftsabbrüche", nur weil sie auf ihrer...>>


Offener Brief zur Abschaffung der Vorratsdatenspeicherung: "Jamaica-Appell"

30.10.2017 | Mitteilungen

Sehr geehrter Herr Lindner/Özdemir/Frau Peter,mit unzähligen Überwachungsgesetzen[1] hat die „Große Koalition“ die Grund- und Freiheitsrechte schwer beschädigt. Von einem Jamaica-Koalitionsvertrag mit FDP und Bündnis90/Die Grünen...>>


»Demonstrationsrecht verteidigen!« - Gegen den Rechtsruck: Initiative ruft auf zu bundesweitem Kongress in Düsseldorf am 07.10.2017, 11h00, VHS

27.09.2017 | Erklärungen

Angesichts des aktuellen Abbaus verfassungsmäßiger Grundrechte, der hohen Haftstrafen bei den laufenden Prozessen gegen Demonstranten beim G20-Gipfel in Hamburg, und des bedrohlichen Wahlsiegs rechter und ultra-rechter Parteien...>>


Demonstrationsrecht verteidigen! - Aufruf zum Widerstand gegen den Abbau unserer demokratischen Grundrechte

30.08.2017 | Erklärungen

Von den USA bis zur Türkei, von Frankreich bis Ungarn rücken Regierungen nach rechts, heben durch die Verfassung gesicherte demokratische Grundrechte auf, verbieten und unterdrücken Proteste und Streiks und gehen den Weg in einen...>>


G20-Gipfel: Hamburg war nicht mehr unsere Stadt - Großer Schaden für Demokratie und Grundrechte!

09.07.2017 | Erklärungen

Die Initiative „Hamburg ist unsere Stadt“ hat mit über 75 unterstützenden Organisationen und einer Vielzahl von Personen gezeigt, dass es den Hamburgerinnen und Hamburgern, nicht egal ist, wenn ihre Freiheitsrechte beschnitten...>>