Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.

Mitteilung

Kollektive Rechte der Arbeitnehmer in der Krise der EU

Internationale Fachkonferenz am 02/.03.03.2012 in Berlin-Wannsee

Zu den Unterthemen Streikrecht, Information und Konsultation findet im ver.di-Bildungs- und Begegnungszentrum Clara Sahlberg in Berlin-Wannsee, Koblanckstr. 10 eine internationale Arbeitsrechtskonferenz vom Netzwerk European Lawyers for Workers in Kooperation mit der EJDM, VDJ, ver.di, ArbeitnehmerAnwälte (Deutschland) und dem Syndicat des Avocats de France statt. Die Konferenzbeiträge und Diskussion werden simultan (Deutsch, Englisch, Französisch) übersetzt.

KOLLEKTIVE RECHTE DER ARBEITNEHMER IN DER KRISE DER EU
Streikrecht, Information und Konsultation - 

Internationale Konferenz mit Simultanübersetzung (Deutsch, Englisch, Französisch) Freitag, den 02. März, und Samstag, den 03. März 2012 im ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum Clara Sahlberg, Koblanckstr.10, 14109 Berlin-Wannsee

Programm:  

Freitag, 02.03.2012 

Ab 13.00 Uhr: Einlass, Registrierung für die Konferenz 

14.00 Uhr: Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht Mechtild Kuby, ArbeitnehmerAnwälte Berlin:
Begrüßung - Ein Netzwerk European Lawyers for Workers, nötiger denn je ! 

14.15 Uhr: Prof. Dr. Jens Schubert, Leiter der Rechtsabteilung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Berlin:
Die EU in der Krise und die Folgen für die Arbeitnehmerrechte – Aktivitäten der EU-Kommission zum Verhältnis soziale Grundrechte und Binnenmarkt – Auswirkungen der Fiskalbestimmungen auf die nationalen Arbeitsmärkte und die Tarifpolitik 

1. HAUPTTHEMA: STREIKRECHT IN DER EU 

14.45 Uhr: John Hendy, QC, Barrister, London, Präsident des Internationalen Zentrums für Gewerkschaftsrechte:
Das Streikrecht als fundamentales Menschenrecht in einer Zeit wirtschaftlicher Einschränkung 

15.15 Uhr: Beiträge aus verschiedenen EU-Staaten:
Das Streikrechts in einzelnen EU-Staaten im Spannungsverhältnis zum internationalen Recht an Beispielsfällen aus der Rechtsprechung 
– Jean Luc Wabant, Avocat, SAF, Lille und Paris 
– Sophie Remouchamps, Avocat, Présidente de l’Association TERRA LABORIS, Brüssel 
– Peter Berg, Rechtsanwalt, Justiziar der Landesbezirksleitung NRW der Vereinten Dienst-leistungsgewerkschaft ver.di, Düsseldorf 

16.00 Uhr: Kaffeepause 

16.30 Uhr: Fortsetzung der Beiträge aus EU Staaten 
– Prof. Dr. Antonio Baylos Grau, Universität Castilla de la Macha, Institut für Arbeitsrecht, Ciudad Real und Madrid 
– Prof.Dr. Antonio Loffredo, Universität Siena, Institut für Arbeitsrecht, Siena 
– John HendyQC, Barrister, London 

17.15 Uhr: Podiumsdiskussion:
Streikrecht in den EU-Staaten und internationales Recht – Zwischenbilanz und Schlussfolgerungen für die Praxis 
Teilnehmer: Jean Luc Wabant, Sophie Remouchamps, Peter Berg, Prof. Antonio Baylos Grau, Prof. Antonio Loffredo, John Hendy 

Anschließend Fragen und Diskussionsbeiträge der Konferenzteilnehmer 

Moderation:
Rechtsanwalt Jan Buelens, Progress Lawyers Network, Forscher an der Universität Antwerpen , Antwerpen, und Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Michael Schubert, ArbeitnehmerAnwälte, Freiburg 

19.30 Uhr: Gemeinsames Abendessen der Konferenzteilnehmer im Bildungs- und Begegnungszentrum Clara Sahlberg 

Samstag, 03.03.2012 

2. HAUPTTHEMA: INFORMATION UND KONSULTATION DER ARBEITNEHMERVERTRETUNGEN IN DER EU 

10.30 Uhr: Prof. Filip Dorssemont, Professor für Arbeitsrecht, Université Catholique de Louvain, Belgien: Internationales und EU-Recht , seine Vorgaben für Information und Konsultation der Arbeitnehmervertretungen in der EU und der aktuelle „Fitness-Check“ der EU-Kommission 11.00 Uhr: Ralf Peter Hayen, Referatsleiter Recht beim DGB-Bundesvorstand, Berlin: Die Europäischen Betriebsräte und die neue EBR-Richtlinie 2009/18/EG – Umsetzungsdefizite insbesondere in Deutschland 

11.30 Uhr: Jochen Homburg, IG Metall Vorstand, Fachbereich Betriebs- und Branchenpolitik (Ressort Betriebspolitik, Betriebsverfassung), Frankfurt/M. , Erfahrungen mit der Arbeit und Effektivität Europäischer Betriebsräte 

Anschließend Fragen und Diskussionsbeiträge der Konferenzteilnehmer 

Moderation:
Rechtsanwalt Rüdiger Helm, ArbeitnehmerAnwälte, München;
Rechtsanwalt Thomas Schmidt, Generalsekretär der ELDH / EJDM, Düsseldorf;
Rechtsanwältin Regina Bell, Fachanwältin für Arbeitsrecht, ArbeitnehmerAnwälte, München 

12.45 Uhr: Gemeinsames Mittagessen der Konferenzteilnehmer im Bildungs- und Begegnungszentrum Clara Sahlberg 

14.00 Uhr: Diskussion der Länderreports zur Praxis der Information und Konsultation der Arbeitnehmervertretungen in Frankreich, Belgien, GB, Deutschland, Spanien und Italien 

Hinweis:
Die Reports (in englischer, französischer und deutscher Sprache) - d. h. Beantwor-tungen eines im Netzwerk hierzu erstellten Fragenkatalogs – werden vor der Konferenz an die angemeldeten Teilnehmer/innen per Mail verschickt und werden zusätzlich vor der Konferenz am Freitag bei der Anmeldung ausgegeben. Ihre Kenntnis wird für die Diskussion vorausgesetzt 

Moderation:
Rechtsanwalt Rüdiger Helm, ArbeitnehmerAnwälte, München;
Rechtsanwalt Thomas Schmidt, Generalsekretär der ELDH / EJDM, Düsseldorf;
Rechtsanwältin Regina Bell, Fachanwältin für Arbeitsrecht, ArbeitnehmerAnwälte, München 

17.00 Uhr: Ende der Konferenz 

 

Veranstalter:

Initiative Netzwerk European Lawyers for Workers 
zusammen mit 
– European Association of Lawyers for Democracy and World Human Rights – ELDH/EJDM 
– Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen - VDJ – Bundesvorstand und Arbeitskreis Arbeitsrecht, 
– Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di – Bundesvorstand – ArbeitnehmerAnwälte (Deutschland) – Syndicat des Avocats de France –SAF – 

 

Organisatorische Hinweise:

Teilnahme-Beiträge: 

Für Teilnehmer/innen aus Deutschland : € 100,-- (1 Tag) bzw. € 150,-- (2 Tage) 
Für Teilnehmer/innen aus anderen EU-Staaten: € 80,-- (1 Tag) bzw. € 120,-- (2 Tage) 

Der Teilnahmebeitrag schließt ein:
Tagungsunterlagen, Kaffeepausen, 1 Abendessen am Freitag, 2.3. und ein Mittagessen am Samstag, 3.3.2012 im Bildungs- und Begegnungszentrum Clara Sahlberg, simultane Übersetzung in Englisch, Französisch und Deutsch an beiden Konferenztagen 

Für deutsche Teilnehmer:
Der VDJ-Arbeitskreis Arbeitsrecht erteilt auf Wunsch für teilnehmende Rechtsanwälte/innen FAO-Bescheinigungen für Freitag und Samstag je 4 Stunden 

Im BBZ Clara Sahlberg ist eine begrenzte Zahl von Doppel- und Einzelzimmern zum Preis von € 58.- (Einzelzimmer) oder € 87.- (Doppelzimmer), jeweils inklusive Frühstück, für Teilnehmer/innen reserviert. 

 

Die Anmeldung für die Konferenzteilnahme und etwaige Anfragen richten Sie bitte an:
EUkonfe-renz@diefirma.net
oder an Telefax: Rechtsanwälte Hummel – Kaleck, Berlin, 030/44679220

Falls Sie nur an einem Tag teilnehmen wollen, teilen Sie dies bitte ausdrücklich mit Angabe des Tages mit! 

Den Teilnahmebeitrag überweisen Sie bitte zugleich mit der Anmeldung auf Konto Berliner Volksbank BLZ 100 900 00
Kto.-Nr: 236 452 9000
BIC: BEVODEBB, IBAN: DE 04 10090000 2364 5290 00 

Ohne Eingang des Teilnahmebeitrags ist eine Registrierung nicht möglich. 

Anreise:

Anreisebeschreibung

BITTE BENUTZEN SIE DAS NACHFOLGENDE ANMELDEFORMULAR!

Anmeldeformular (pdf-Datei)

Anreisehinweise finden Sie unter www.bbz.verdi.de

Das BBZ Clara Sahlberg ist unmittelbar schön am Wannsee gelegen. Sie erreichen das BBZ von Berlin Hbf mit S-Bahn S 7 bis Wannsee (26 Minuten) und von dort mit Ringbus 114 4 Stationen bis Koblanckstraße (5 Minuten)

Nachrichten Archiv