Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.

Mitteilung

Menschenrechte als Interventionsgrund

Konferenz am 23.10.2010 in Berlin und Litten-Preis-Verleihung

Am 23.10.2010 veranstaltet die Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen in Berlin eine Konferenz zum Thema "Menschenrechte als Interventionsgrund". Mitveranstalterinnen sind die International Association of Lawyers against Nuclear Arms (IALANA) und die Europäische Vereinigung von Juristinnen und Juristen für Demokratie und Menschenrechte in der Welt (EJDM). Im Anschluss an die Konferenz verleiht die VDJ den diesjährigen Hans-Litten-Preis an Tirza Flores Lanza aus Honduras von der RichterInnenvereinigung für Demokratie.

„Menschenrechte als Interventionsgrund“

Konferenz am 23.10.2010 in 10961 Berlin,
Zossener Str. 55 – 58, Aufgang D im ECCR (11.00 – 19.00 Uhr)

11.00 Uhr
1. Begrüßung und Einführung: Dieter Hummel, Vorsitzender der VDJ

11.15 - 13.30 Uhr
2. Block 1: Funktionswandel der Menschenrechte 

  • Einstieg: Die Responsibility to Protect – Menschenrechte und das Prinzip der Staatensouveränität
    Referent: Prof. Dr. Norman Paech, VDJ, Wissenschaftl. Beirat von IALANA
  • Neue Herausforderungen = neue Standards für menschenrechtlich begründete Interventionen  (Voraussetzungen - Akteure – Instrumente)
    Referent: Dr. Hans Joachim Heintze, Ruhr-Universität Bochum, Präsident der International Association for the Study of the World Refugee Problem, AWR

Diskussion - Moderation: Heiner Fechner

13.30 – 14.30 Uhr
Pause

14.30 – 17.00 Uhr
3. Block 2: Konkrete Beispiele der letzten Jahre

  • Afghanistan – kritische Bilanz der Intervention des Westens aus völkerrechtlicher und verfassungsrechtlicher Sicht
    Referent: Otto Jäckel, Vorsitzender der IALANA, VDJ

Diskussion - Moderation: Reiner Braun

  • Alternativen zum Militärischen: Interventionsmöglichkeiten der internationalen Gemeinschaft bei schweren Menschenrechtsverletzungen
    Referent: Christoph Krämer, IPPNW

Diskussion – Moderation: Thomas Schmidt

  • Menschenrechtsrhetorik und Militärinterventionen: die Wegbereitung für Auslandseinsätze der Bundeswehr am Beispiel des Kosovo Krieges
    Referent: Eckart Spoo, Journalist, Mitherausgeber der Zeitschrift Ossietzky

Diskussion – Moderation: Ursula Mende

17.30 – 19.00 Uhr
Verleihung des Hans-Litten-Preises an Tirza Flores Lanza

Einleitung:
Anna Bauer, Vorsitzende der VDJ

Laudatio:
Ingrid Heinlein, Neue Richtervereinigung

Erwiderung der Preisträgerin Tirza Flores Lanza:
Menschenrechtsverletzungen nach dem Putsch und Forderungen der Widerstandsbewegung an die internationale Gemeinschaft

Kultur:
Das Klezmer-Ensemble Forspil spielt auf.


Veranstalterin:
Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.
Mitveranstalterinnen: IALANA., EJDM


Anmeldung bitte an
Rechtsanwältin Ursula Mende, Bundesgeschäftsführerin
St.-Anton-Straße 116, 47798 Krefeld

Tel: 02151-152616
Fax: 02151-777078
E-Mail: mail[at]vdj.de


Den Flyer zur Konferenz als pdf:

Nachrichten Archiv