Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.

Mitteilung

Staat und Revolution

Die Rolle des DDR-Staates im Herbst 1989 und die besondere Situation in Dresden

Podiumsgespräch am Mittwoch, den 2.Dezember 2009 um 19:00 in der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung , Schützenhofstr.36, 01129 Dresden(Stadtteil Wilder Mann)

Die Neue Richtervereinigung Sachsen und die Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen laden ein zu einem öffentlichen Podiumsgespräch am


Mittwoch, den 2.Dezember 2009 um 19:00

in der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung

Schützenhofstr.36

01129 Dresden(Stadtteil Wilder Mann)


Teilnehmer:


Dr.Hans Modrow, vormals 1.Sekretär der Bezirksleitung Dresden der SED, später Ministerpräsident der DDR, Mitglied des Deutschen Bundestages und des Europäischen Parlaments;


Frank Richter, vormals Domvikar an der Kathedrale in Dresden, heute Direktor der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung;


Detlev Pappermann, vormals Oberleutnant der Volkspolizei in Dresden, heute Kriminalhauptkommissar im Landeskriminalamt Sachsen;


Dr.Andre Hahn MdL, vormals Mitglied des „Zentralen Runden Tisches“ der DDR, heute Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag;


Jürgen Schär, vormals Staatsanwalt bei der Bezirksstaatsanwaltschaft Dresden, heute Oberstaatsanwalt in Dresden;


Moderation: Christian Avenarius, Neue Richtervereinigung Sachsen.



Die Sächsische Landeszentrale für Politische Bildung gibt am Veranstaltungstag zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr Gelegenheit, den Film “Oktoberfilm. Dresden 1989“ von Ralf Kukula anzusehen.

Nachrichten Archiv