Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V.

Mitteilung

VDJ fordert sofortige Freilassung des Vizepräsidenten des ÇHD Münip Ermiş

09.09.2016 | Erklärungen


2014 nahm Rechtsanwalt Münip ERMIS den Hans-Litten-Preis stellvertretend für den in türkischer Haft befindlichen Kollegen und Präsidenten des ÇHD Selçuk KOZAĞAÇLI  im Hans-Litten-Haus in Berlin entgegen. Nun ist der Vizepräsident des ÇHD selbst am 08.09.2016 in Haft genommen worden. Der ÇHD ist ebenso wie die VDJ Mitglied in der Europäischen Vereinigung von Juristinnen und Juristen für Demokratie und Menschenrechte in der Welt (EJDM). Sowohl die EJDM und die Dachorganisation der europäischen Anwältinnen und Anwälte EDL als auch die VDJ haben in der nachstehenden Protestnote an den Staatspräsidenten, Ministerpräsidenten und das Justizministerium der Türkei die sofortige Freilassung von Münip ERMIS gefordert. Die VDJ hat darüber hinaus auch die Protestnote an die Türkische Botschaft in Berlin übermittelt und sich an Außenminister Frank-Walter Steinmeier mit der Bitte gewandt, sich für die Freilassung von Münip ERMIS einzusetzen.

 

German Association of Democratic Lawyers demands: release MÜNİP ERMIS immediatly!

The German Association of Democratic Lawyers - Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen (VDJ) - is gravely concerned at the news that the Vice President of CHD - Çağdaş  Hukukçular Derneği - Progressive Lawyers Association, the advocate Münip Ermiş was taken into custody this morning. His house and his office were searched. His is one of the names in a search warrant which includes 26 lawyers.

We know Mr. Münip Ermiş very well as an admirable lawyer who has defended many victims of human rights violations in Turkey.

This arrest is part of a pattern of prosecutions for alleged terrorist offences that the Turkish      government is bringing against its citizens, including journalists, trade union members, human rights activists, members of parliament, academics and students who are committed to a peaceful solution of the Kurdish question and to freedom of speech. 

Since the government started operations giving as their reason the fight against the Fethullahist Terrorist Organization (FETÖ), it is clear that they are using this as a pretext for oppression of   organisations and individuals who have definitely no connection with FETÖ.

ÇHD is an association, which since 1974 has campaigned for the respect and defence of human rights and the defence of oppressed people in Turkey. ÇHD and all its members are fine examples of principled and courageous advocacy in Turkey. This is not the first case of government attacks against ÇHD. The trial against 22 other high ranking ÇHD members has been pending since 2013.  The Association of Democratic Lawyers is gravely concerned that the arrest of lawyer Münip Ermiş is another case brought against lawyers simply because they fulfil their professional functions.

The German Association of Democratic Lawyers strongly condemns the arrest and detention of ÇHD Vice president, Münip Ermiş. The Association demands his immediate release and the end of all unjustified persecution. We demand furthermore that the Turkish government respects the professional work and role of lawyers, and complies in particular with Article 9 of the International Covenant on Civil and Political Rights as well as Art. 16 and 18 of the UN Basic Principles on the Role of Lawyers. The Association of Democratic Lawyers offers their solidarity to the Turkish lawyers in their fight for human rights and justice under the present Turkish regime.


VDJ-Protest_against_the_arrest_of_Muenip_Ermis_CHD_Vice_Pre..._02.pdf157 K



Weitere Nachrichten

Nein zum neuen Polizeigesetz NRW! Kein Angriff auf unsere Freiheit und Grundrechte

09.06.2018 | Erklärungen

Die NRW-Landesregierung plant eine massive Verschärfung des Polizeigesetzes. Noch vor der parlamentarischen Sommerpause soll diese ohne große Diskussion verabschiedet werden. Diese Verschärfung hebelt grundlegende...>>


Präsentation des Grundrechte-Reports 2018

12.05.2018 | Aktuelles

Der diesjährige Grundrechte-Report wird am Dienstag, 29.05.2018, 11.15 Uhr in Karlsruhe, Bahnhofsplatz 2, in der Bibliothek des Schlosshotels von Volker Beck vorgestellt. Für die im Buch beschriebenen Fälle sind stellvertretend...>>


Wenn schnelle Abschiebungen zum alleinigen Ziel werden, nimmt der Rechtsstaat Schaden.

08.05.2018 | Erklärungen

Es ist leider nicht alles so einfach, wie manche Angehörige in der Politik es sich wünschen mögen. Dass gerade im Bereich des Asylrechts und dann auch der möglicherweise erforderlichen Abschiebungen oft schwierige Rechts- und...>>


2018: 100 Jahre Achtstundentag in Deutschland – Soll das jetzt vorbei sein? Drohende Experimente mit dem Arbeitszeitgesetz

02.05.2018 | Erklärungen

Arbeitsrechtler verlangen wirksame Maßnahmen gegen Burn-Out und die weitere Entgrenzung von Arbeitszeiten – Beschäftigte brauchen Zeitsouveränität und wirksamen Arbeitsschutz statt Abbau von Arbeitnehmer-Schutzrechten! 1918...>>


Appell an die Beamtinnen und Beamten der Bundespolizei, sich nicht an Abschiebungen zu beteiligen!

23.04.2018 |

Laut mehrerer Medienberichte der vergangenen Monate sind immer weniger Beamtinnen und Beamte der Bundespolizei bereit, Abschiebeflüge zu begleiten und durchzuführen. Wir halten die Entscheidung all derjenigen für richtig, die...>>


Volksbegehren "Videoüberwachung" zielt auf ungebremste und uferlose Ton- und Videoüberwachung!

21.03.2018 | Erklärungen

Der Gesetzesentwurf des "Aktionsbündnis für mehr Videoaufklärung und Datenschutz" ist verfassungswidrig. Die Bürgerinnen und Bürger können nicht mehr sicher sein, dass der Staat sie im öffentlichen Raum nicht...>>


Bürgerrechtsorganisationen kritisieren Verbot von Newroz-Veranstaltungen

09.03.2018 | Erklärungen

Die Versammlungsbehörde Hannover hat angekündigt, eine Versammlung zum kurdischen Neujahrsfest Newroz zu verbieten. Bürgerrechtsorganisationen kritisieren den schwerwiegenden Eingriff in die Versammlungsfreiheit. Der Dachverband...>>